Pressemitteilungen

Baugewerbe: fehlendes Personal in Bauverwaltungen bedroht Bautätigkeit

Bisher wirkt sich die Corona-Krise nur vereinzelt auf die Bauwirtschaft aus und die meisten Bauvorhaben können fortgeführt werden. Damit ist das Baugewerbe weiterhin und vor allem perspektivisch eine zuverlässige Stütze für die Wirtschaft. „Wir sind optimistisch, dass wir auch in der Zukunft eine Schlüsselbranche in unserem Land sein werden. Deswegen ist es wichtig, dass die Bauverwaltungen weiterhin gut aufgestellt sind und nicht zu einem Nadelöhr für die Bautätigkeit werden", erklärt Christian Staub, Präsident des Baugewerbe-Verbandes Niedersachsen (BVN).

 

Wiedereinführung der Meisterpflicht

Bundestag und Bundesrat haben im Dezember 2019 beschlossen, für den Betrieb von 12 Handwerken die Meisterpflicht wieder einzuführen. Hierunter sind auch die Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Betonstein- und Terrazzohersteller sowie die Estrichleger.

 

Das Baugewerbe im Wandel – der 34. Niedersächsische Baugewerbe-Tag

Die Bauwirtschaft befindet sich in einer konjunkturellen Hochphase. Dennoch gibt es viele Themen, die die Branche umtreiben. Diese wurden auf dem 34. Niedersächsischen Baugewerbe-Tag in Osnabrück unter dem Motto „Das Baugewerbe im Wandel" näher beleuchtet. Der Baugewerbe-Verband Niedersachsen (BVN) richtet diese Veranstaltung alle zwei Jahre speziell für seine Mitgliedsbetriebe aus, um aktuelle Entwicklungen, Bedarfe und Probleme in den Fokus zu diskutieren und in hochkarätigen Fachvorträgen Lösungen für die Betriebe zu präsentieren.

 

Weitere Beiträge

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.