BVN Aktuell

Einladung zur Informationsveranstaltung

Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung - Was gilt es - auch vor dem Hintergrund der GoBD - zu beachten, um auch zukünftig rechtssicher mit Mails und Dokumenten umzugehen?

Die Digitalisierung bleibt für viele Unternehmen ein zentrales Thema; Bilder, Texte, Doku-mente, Verträge, Tabellen, elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) sowie digitale Belege müssen mehr und mehr in den Arbeitsalltag und damit auch in die Unternehmensprozesse integriert werden. Der davon ausgehende Nutzen nimmt dabei stetig zu. Papierrechnungen und Belege werden zunehmend durch elektronische Dokumente abgelöst, und die automatisierte Verarbeitung neuer Formate wie z. B. ZUGFeRD und XRechnung bieten darüber Chancen zur Optimierung der kaufmännischen Prozesse. Neben dem stetigen Fortschritt und der mittlerweile gängigen, mitunter unfreiwilligen Akzeptanz gegenüber digitalen Rechnungen, führen auch ge-setzliche Anforderungen (u. a. sogenannte E-Rechnungs-Verordnung, GoBD) zum Teil schon heute in bestimmten Bereichen nicht mehr an diesem Thema vorbei. Das ersetzende Scannen ermöglicht bereits heute, den mitunter gänzlichen Verzicht auf Papier und der Austausch von Belegen, zwischen dem Steuerberater und der Buchhaltung, kann insbesondere durch digitale Prozesse verschlankt und vor allem effizienter gestaltet werden.

Effektives Arbeiten, schnelles Finden und systematisches Archivieren von Dokumenten und Daten rücken unabwendbar in den Fokus unternehmerischen Handelns. Die darüber zwangs-läufig notwendige Erfüllung wichtiger Ordnungsmäßigkeitskriterien - Stichwort: GoBD (Grund-sätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) - stellt dabei viele Unternehmen vor große Herausforderungen. In der Konsequenz gewinnen Dokumentenmanagementsysteme (DMS) auch für kleine und mittlere Unternehmen vermehrt an Relevanz.

Vor diesem Hintergrund lädt der Baugewerbe-Verband Niedersachsen in Kooperation mit dem Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen sowie dem Landesverband Metall Nie-dersachsen/Bremen zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema: „Chancen und Herausforderungen (GoBD) der Digitalisierung" ein. Dank freundlicher Unterstützung durch die DATEV eG liegt der Schwerpunkt dieser kostenfreien Veranstaltung auf den nachfolgenden Teil-bereichen:

  • Was verlangt das Finanzamt genau von meinem Unternehmen mit Blick auf die GoBD?
  • Welche Auswirkungen haben die GoBD und wie können diese umgesetzt werden?
  • Wie wirken sich die Anforderungen der GoBD in einer Betriebsprüfung aus und warum ist eine Verfahrensdokumentation so wichtig?
  • Wie sieht eine prüfungssichere Archivierung der Daten aus und ist ein DMS für das eigene Unternehmen sinnvoll?
  • Welche Anforderungen an E-Rechnungen sind zu beachten? (Hintergrund: Umsetzung der EU-Richtlinie 444 mit den daraus resultierenden Anforderungen gegenüber der öffentlichen Hand)
  • Wie sieht eine digitale Zusammenarbeit mit dem Steuerberater aus und welchen Mehr-wert bietet sie?

Die Informationsveranstaltung findet am 17.02.2020 in Hannover sowie am 31.03.2020 in Osnabrück, jeweils 10 – 13 Uhr, statt und ist für Mitglieder des Baugewerbe-Verbandes Niedersachsen, des Landesverbandes Metall Niedersachsen/Bremen sowie des Verbandes des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen e.V. kostenfrei.
Über eine verbindliche Rückmeldung bis zum 15.01.2020 über das Rückmeldeformular danken wir Ihnen schon heute.

Übersicht der Mitteilungen

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.