Pressemitteilung BVN Aktuell

Berufliche Orientierung: Neues Unterrichtsmaterial informiert über Chancen am Bau

„Die duale Berufsausbildung ist das Herzstück der beruflichen Bildung in Deutschland“, betonte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne bei einem gemeinsamen Termin mit dem Baugewerbe-Verband Niedersachsen am (heutigen) Mittwoch in Hannover. Minister und Baugewerbe präsentierten einen Band mit Unterrichtsmaterialien für die Berufliche Orientierung an allgemein bildenden Schulen, der gezielt über die Ausbildung in Bauberufen informiert.

Tonne: „Kein Bildungssystem bietet so viele Chancen und ist so durchlässig wie die berufliche Bildung. Daher werbe ich gerne bei jeder Gelegenheit für die duale Ausbildung und freue mich heute über das neue Unterrichtsmaterial. Das passt in die Strategie des Landes, die berufliche Orientierung an den allgemein bildenden Schulen auszubauen, um die Schülerinnen und Schüler möglichst breit über ihre Möglichkeiten nach dem Schulabschluss zu informieren.“

Die „Lehrermappe - Berufsorientierung im Bauhandwerk“ ist vom Baugewerbe-Verband Niedersachsen erstellt und vom Niedersächsischen Kultusministerium fachlich geprüft worden. Sie enthält Unterrichtsmaterialen, die an den Schulen des Sekundarbereichs I in den Schuljahrgängen 7-10 im Rahmen der beruflichen Orientierung von den Lehrkräften verwendet werden können. Aufgabenbeispiele zum Einsatz in den Fächern Mathematik, Deutsch oder Wirtschaft und Arbeit sind ebenso in der „Lehrermappe“ enthalten wie ein Überblick über die Berufe am Bau und Tipps für das Bewerbungsschreiben.

Der Baugewerbe-Verband Niedersachsen wird allen rund 1.200 weiterführenden Schulen eine „Lehrermappe“ zur Verfügung stellen. Verteilt werden diese über die Obermeister und Lehrlingswarte der 75 Innungen des Baugewerbe-Verbandes. „Wir sind uns sicher, dass wir mit der Lehrermappe die Schülerinnen und Schüler in ihrer Berufsorientierung unterstützen können“, so Christian Staub, Präsident des Baugewerbe-Verbandes Niedersachsen. „Gleichzeitig möchten wir durch realitätsnahe Informationen über die moderne Ausbildung die Attraktivität der Bauberufe erhöhen“, so Staub weiter.

Die Landesregierung wird die Berufliche Orientierung an Niedersachsens Schulen weiter ausbauen und stärken. So ist kürzlich ein grundlegend überarbeiteter Erlass „Berufliche Orientierung an allgemein bildenden Schulen“ in die Verbandsanhörung gegangen. Insbesondere an den Gymnasien und den Integrierten Gesamtschulen sollen berufsorientierende Maßnahmen verbindlich verankert werden. So sind ab dem  7. Schuljahrgang verpflichtend 25 Schultage für Kompetenzfeststellungsverfahren, Zukunftstage oder Berufsmessen, Schülerbetriebspraktika, Besuche von berufsbildenden Schulen, Hochschulinformationstage oder Bewerbungsvorbereitung einzusetzen.

„Wir wollen darüber hinaus an allen Schulformen das Angebot eines Kompetenzfeststellungsverfahrens vorhalten. Durch die Ermittlung ihrer Stärken, Fähigkeiten, Talente und Interessen wollen wir die Schülerinnen und Schüler noch besser dabei unterstützen, eine wirklich ausgereifte Berufswahl zu treffen“, erklärte Niedersachsen Kultusminister.

 

 

 

 

Übersicht der Mitteilungen

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.