Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zur Registrierung oder Mitgliedschaft haben, hilft Ihnen die Mitgliederverwaltung unter kontakt@bvn.de oder (05 11) 9 57 57 0 gerne weiter.

 

 

Fachgruppe - Ausbau und Fassade (ehemals Stuck-Putz-Trockenbau)

Die Veredlung von Oberflächen mit Putz bzw. Putzsystemen stellt sowohl im Rahmen der Fassadenbeschichtung sowie der Innenraumgestaltung und -renovierung eine elementare und zugleich traditionelle Aufgabe dar. Putz ist nicht nur als strukturgebende Deckschicht zum Schutz einer Fläche zu sehen, sondern verkörpert den optisch-ästhetischen und technisch-funktionalen Charakter der jeweiligen Epoche und stellt damit verbunden die Architektur dieser Zeit dar.

Erste Verputzarbeiten sind bis auf 9.000 v. Chr. nachweisbar. In Ägypten und Mesopotamien entwickelten sich erste traditionelle Techniken. Der Putz und die Gestaltung von Oberflächen ist also schon seit dem Altertum Wunsch nach Ästhetik und Ausdruck zivilisatorischer Ansprüche.

Die modernen Putz- und Gestaltungstechniken der Gegenwart sind mittlerweile so vielfältig, dass sich das Handwerk des Stuckateurs sowohl auf die traditionellen und zugleich künstlerischen, aber doch immer mehr auf modernste Handwerkstechniken begründen lässt.

Der Stuckateur führt jedoch nicht nur Stuck- und Putzarbeiten aus, sondern ist gleichermaßen ausgewiesener Fachmann für alle Bereiche des Trockenbaus. Den hohen technischen und gestalterischen Qualitätsanforderungen in diesem Bereich wird in Zukunft auch nur der Stuckateur gerecht werden können, da er auf umfangreiches Grundwissen in Bautechnik und Gestaltung zurückgreifen kann.

Daneben beherrscht er die vielfältigsten Techniken der Oberflächenbearbeitung, die auch das malermäßige Behandeln von Flächen und das Ausführen von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) an Fassaden umfassen.

In der Regel kommt der Stuckateur als erstes Ausbaugewerk in den Rohbau. Er ist wie kaum ein anderer Handwerker prädestiniert, den kompletten Innenausbau aus einer Hand auszuführen. Dabei ist er in der Lage, beratend, aber auch planend entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung und Ausführung von Baumaßnahmen zu nehmen. Der Stuckateur wird sich also zukünftig verstärkt und im Zusammenwirken mit den anderen traditionellen Ausbaugewerken als der "Ausbauer" am Markt etablieren und seine jahrtausendwährende Kompetenz stets neu unter Beweis stellen.

In der Landesfachgruppe Ausbau und Fassade im BVN sind gegenwärtig 24 Betriebe (einschließlich 3 Gastmitgliedern) organisiert. Stand: September 2013

Aktuell

Brancheninitiative "Wärme im Dialog"

Die Monitoring-Berichte zur Brancheninitiative finden Sie auf der Internetplattform des ZDB.

 

Mitteilungenübersicht

Rundschreiben aktuell

Stuck 2017-02

  1. Zeiten der überbetrieblichen Ausbildung sowie Berufsschulzeiten für das Schuljahr 2017/2018
  2. WorldSkills 2017: Stuckateur Lukas Kirschmer reist nach Abu Dhabi
  3. DIN EN 13914-2 Berichtigung 1 Planung, Zubereitung und Ausführung von Innen- und Außenputzen - Teil 2: Innenputze; Deutsche Fassung EN 13914-2:2016, Berichtigung zu DIN EN 13914-2:2016-09 erschienen
  4. Norm-Entwurf zur DIN 18183-1 Trennwände und Vorsatzschalen aus Gipsplatten mit Metallunterkonstruktionen - Teil 1: Beplankung mit Gipsplatten wurde veröffentlicht. Die Einspruchsfrist endet am 21.08.2017.

Download nur für registrierte Mitglieder mit Fachgruppen Zugang.


Rundschreibenübersicht

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de