Portrait - Wirtschafts- und Vergaberecht - Aktuell

Corona-Krise: Erhöhte Wertgrenzen bleiben in Niedersachsen bis 31. März 2021 bestehen

Die zunächst bis zum 30. September 2020 befristeten Erleichterungen für die Vergabe von Bauleistungen durch öffentliche Auftraggeber in Niedersachsen werden bis zum 31. März 2021 verlängert (siehe auch DIE BAUSTELLE Ausgabe April 04/2020). Somit gelten bis Ende März 2021 weiterhin folgende Wertgrenzen:

  • Bauleistungen bis 3 Millionen Euro: Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb
  • Bauleistungen bis 1 Millionen Euro: Freihändige Vergabe

Die Verlängerung der besonderen Vorschriften aufgrund der COVID-19-Pandemie in der Niedersächsischen Wertgrenzenverordnung wurde am 2. September im Niedersächsischen Ministerialblatt bekannt gegeben.

Der Baugewerbe-Verband Niedersachsen hat gegenüber dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium seine Zustimmung zu einer einmaligen Verlängerung erklärt, jede weitere Geltung jedoch kritisiert.

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.