Die Berufe in der Bauwirtschaft

Rohrleitungsbauer

Rohrleitungsbauer

Pipelines in allen Größen
Rohre gibt es für nahezu alle flüssigen und gasförmigen Stoffe, aber auch für verschiedene andere Materialien. Rohrsysteme werden zur Erfüllung von Aufgaben innerhalb des Gemeinwesens eingesetzt wie in den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft. Rohrtransport ist eben erheblich schneller und kostengünstiger als andere Transportmethoden.

Wir packen´s an
An Abwechslung fehlt's bei uns gewiss nicht. Die Herstellung von Rohrleitungssystemen und Armaturen, einschließlich Montage und Instandhaltung, umfasst eine Vielzahl von Techniken und Arbeitsschritten: Rohrzurichtungen und Vormontage, Kalt- und Warmbiegen, Weiten und Entziehen von Rohrenden, Herstellung von Aushalsungen sowie Kleben, Löten, Schweißen, Endmontage bzw. Außenmontage, fertige Leitungen auf Dichtheit prüfen - man muss schon einiges beherrschen, um die gestellten Aufgaben zu meistern. Und natürlich heißt das auch, mit modernen Geräten und Maschinen klarzukommen, die heute größtenteils CNC-gesteuert arbeiten.

Weiterkommen inklusive
Wer seinen Weg vom Vorarbeiter, Werkpolier bis zum Geprüften Polier zurückgelegt hat, kann Positionen wie Betriebsleiter oder Geschäftsführer bekleiden. Alternativ lässt sich ein Fachstudium zum Diplom-Ingenieur absolvieren.

Fit muss man sein

Als Rohrleitungsbauer braucht man eine gute Auffassungsgabe sowie technisches Geschick beim Arbeiten mit Geräten und Maschinen.

 

Flyer zum Beruf des Rohrleitungsbauers

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.