Die Berufe in der Bauwirtschaft

Werksteinhersteller

Werksteinhersteller

Eine flotte Sache
Alles geht schneller, wenn ganze Bauelemente verbaut werden können. Und Zeit ist Geld. Also gibt es eine ganze Reihe von Anwendungsbereichen, für die unsere Betonfertigteile und Betonwerksteinerzeugnisse die perfekte Lösung sind.

Packen wir´s an
Die Wetterlaunen interessieren uns nicht, denn Betonfertigteile werden meist in Hallen hergestellt. Beim Schalungen, Formen und Bewehrungen Bauen ist Präzision angesagt - wie beim Betonherstellen, wenn's um den richtigen Mix geht. Die Herstellung erfolgt weitgehend mechanisiert. Um so wichtiger ist die handwerkliche Qualität unserer Vorarbeiten.
Betonfertigteile und Betonwerksteinerzeugnisse finden vielfältige Anwendung: als Boden- und Treppenbeläge, konstruktive Treppen, als Erzeugnisse für den Garten- und Landschaftsbau, Straßen- und Tiefbau, Wohnungs- und Industriebau sowie deren Montage. Spezialgebiet ist die Herstellung von Terrazzoböden im Wohnungs- und Repräsentativbau sowie im Industrie- und speziell Krankenhausbau.

Weiterkommen inklusive
Nach der Gesellenzeit ist der Weg zum Werksteinherstellermeister eröffnet. Mit dem Meister in der Tasche kann man Betriebsleiter, Geschäftsführer oder selbstständiger Bauunternehmer werden. Außerdem macht der Meisterbrief den Weg frei für ein Architektur- oder Diplom-Ingenieur-Studium.

Fit muss man sein
Mit räumlichem Vorstellungsvermögen, handwerklichem und technischem Geschick, einem guten Augenmaß und Neigungen zum Modellieren besitzt man ideale Voraussetzungen für diesen Beruf.

 

Flyer zum Beruf des Werksteinherstellers

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de
Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.