Duales Studium

Eine Alternative zum herkömmlichen universitären Studium des Bauingenieurwesens ist das sogenannte duale Studium, bei dem neben dem theoretischen Studienteil an der Fachhochschule oder Universität eine praktische Ausbildung in einem Unternehmen durchlaufen wird.

Dies bedeutet, dass du bereits nach 2 Jahren einen ersten Abschluss in einem der Ausbildungsberufe erlangst und das Studium in dem Ausbildungsbetrieb und einer der Universitäten fortsetzt. Danach bekommst du einen Hochschulabschluss. Dies ganze wird gefördert und finanziert über den jeweiligen Ausbildungsbetrieb und den Sozialkassen der Bauwirtschaft.

Für Bauunternehmen und Studenten ergeben sich durch das duale Studium mehrere Vorteile. Studenten profitieren von der starken Praxisorientierung des dualen Studiums und der frühen Bindung an ein Bauunternehmen. Darüber hinaus scheint im Gegensatz zum herkömmlichen Uni-Studium das „Frustpotential" im dualen Studium deutlich geringer zu sein, zumindest gilt dies für die Abbruchquoten an Fachhochschulen (35 Prozent gegenüber 50 Prozent an Universitäten).

In Niedersachsen kannst du an diesen Hochschulstandorten studieren:

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de