Aufbau der Ausbildung

Wenn du dich für einen der 18 Bauberufe interessierst, ist das Wichtigste schon geschafft: Du hast ein klares Ziel vor Augen. Doch wie ist die Ausbildung im Baugewerbe ausgebaut?

Eine Ausbildung im Baugewerbe dauert in der Regel 36 Monate. Du lernst im Betrieb, in der Berufsschule und bei der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung in den Bildungszentren des Baugewerbes. Bereits nach zwei Jahren hast du deinen Abschluss als Facharbeiter; nach drei Jahren erhältst du den Gesellenbrief.

Berufsfachschule

Das 1. Lehrjahr findet meist in der Berufsfachschule statt. Die einjährige Berufsfachschule führt dich in das Berufsfeld Bautechnik ein. Sie vermittelt dir neben der Erweiterung der Allgemeinbildung die Kompetenzen, die es dir ermöglicht, in das zweite Jahr einer dualen Berufsausbildung verschiedener Bauberufe einzutreten.

Während des Besuchs der Berufsfachschule ist ein 4-wöchiges Praktikum in einem Baubetrieb vorgesehen. Dabei erlebst du den Betriebsalltag und erwirbst fachpraktische Kenntnisse. Der Besuch der Berufsfachschule wird i.d.R. als 1. Lehrjahr anerkannt.

 

Baugewerbe-Verband Niedersachsen · Baumschulenallee 12 · 30625 Hannover · (05 11) 9 57 57-0 · kontakt@bvn.de